Allgemein ·Chinesische Medizin

Schlaf, Kindlein, schlaf!

Schlaf Kindlein SchlafWenn Kindergeschrei die Nacht zum Tag macht

Teil 1

In diesem Artikel möchten wir die kaum bekannte traditionelle chinesische Baby- und Kleinkindmassage vorstellen. Das Thema Schlaf als essentielles Grundbedürfnis kann bei Nichterfüllung für Mutter und Kind zur „Zerreißprobe“ werden. Ursachen, Folgen und die Behandlungsmöglichkeit des Babys mit Xiao Er Tuina sollen hier dargestellt werden.

Wir haben es hier mit einer eigenständigen Methode der Traditionellen Chinesischen Medizin zu tun, die nur bei Kindern wirksam ist. Insbesondere sind hier die Kleinkinder bzw. Säuglinge von der Geburt bis zum dritten, vierten Lebensjahr gemeint. Die Massage kann noch für Kinder unter 6 Jahren angewandt werden. Die praktische Erfahrung hat jedoch gezeigt, je jünger die Patienten desto effektiver die Behandlung. Für die älteren Kinder (Schulkinder) wird die Massage mit Techniken der Erwachsenen Tuina-Massage kombiniert. Dabei werden vermehrt Körperpunkte einsetzt, die wir aus der Akupunktur und Akupressur kennen.

Bei der Behandlung von Kleinkindern und Kindern haben wir keine „kleinen Erwachsenen“, vor uns, sondern Menschen, die sich in einem Wachstum- und Entwicklungsprozess befinden. In der chinesischen Medizin spricht man von einem energetischen Prozess und von reiner Energie, dem  „Puren Yin“ und „Puren Yang“ der Kinder. Die chinesische Medizinterminologie beschreibt, dass im Unterschied zu Erwachsenen das Qi und Blut noch nicht sehr stark ist, die inneren Organe sind noch zart und zerbrechlich, die Knochen, Muskeln, Sehnen und die Haut sind noch nicht voll ausgereift. Dieser Zustand, dieser Reifungsprozess ist erst erreicht, wenn die Pubertät erreicht wird, und das Kind in die Phase der Geschlechtsreife eingetreten ist. Erst jetzt sind die inneren Organe ausgereift und die jeweiligen dazugehörigen Leitbahnen voll entwickelt. Ab diesem Zeitpunkt kommt die Behandlung des geschlechtsreifen Kindes der der Erwachsenen nah.

In der Kindheit haben die Organe zwar ihre Form angenommen, sind jedoch nicht voll entwickelt (ausgereift) und von daher als konstitutionell schwach zu betrachten. Dieses trifft besonders auf die Organsysteme der Lunge, Milz und der Nieren zu. Die Lunge kontrolliert in ihrer Funktion das Gesamte des Körpers, die Milz ist verantwortlich für den Transport und die Transformation der Nahrung. Dieses begründet den Zustand der Gesundheit nach der Geburt. Die Nieren sind den Knochen und dem Mark zugeordnet. Sie sind entscheidend für die vorgeburtliche Situation bzw. für ggf. angeborene Defekte. In der Gesamtsituation sind Kinder sehr energetisch. Säuglinge und Kleinkinder sind sehr durchscheinend und zerbrechlich, um nicht zu sagen, sie sind „Lichtwesen“. Diese zu beschützenden Lebewesen können schnell von pathogenen Energien angegriffen und krank werden. Sie reagieren aber auch besonders gut und schnell auf therapeutische Reize. Das macht die energetische Behandlung von Kindern sehr erfolgreich (wie auch die Homöopathie bei Kindern). Die Xiao Er Tuina ist eine energetische Massage. Es wurden in früheren Zeiten insbesondere an der Hand des Kindes Zonen und Punkte gefunden, die auf Organfunktionen, auf das Qi und die Blutzirkulation wirken. Man benannte sie sogar entsprechend mit Meridian-Namen der einzelnen Organe.

Während in früherer Zeit vorzugsweise an der rechten Hand (Yin) für Mädchen und der linken Hand (Yang) für Jungen eingesetzt wurde, wird heute nicht mehr unterschieden und für beide Geschlechter an der linken Hand manipuliert. Neben dem Hauptgebiet der Hand und dem Unterarm werden auch einzelne Techniken an Rücken, Bauch, Kopf und an einzelnen großen Punkten ausgeübt. Als Medium für die Streich-, Reibe- und Knetmanipulationen wird meistens Talkum Puder benutzt, aber auch Öl, Massage-Lotion oder spezielle Anmischungen z. B. mit Hühnereiweiß werden in der Praxis angewandt.

Die Anwendung umfasst ein breites Spektrum. Sie kann bei inneren Erkrankungen eingesetzt werden, insbesondere bei Symptomen des Verdauungsapparates oder des Atmungssystems, aber auch bei Traumen oder Erkrankungen der Sinnesorgane. Ganz allgemein kann die Massage den Appetit des Kindes verbessern, das Immunsystem und die Entwicklung fördern sowie die Gesundheit als solche unterstützen. In ihrer Effektivität überzeugt sie, da häufig auf Medikamenteneinnahme verzichtet werden kann. Ihre Grenzen in der Anwendung findet sie bei Erkrankungen der Haut, Knochenbrüchen und schweren Infektionen.

Vor der Behandlung kommt allerdings die Diagnose, und die wird in der TCM für Kinder ähnlich wie für Erwachsene gestellt: nach den Si Shen, den Vier Untersuchungsmethoden, dem Betrachten, Hören und Riechen, Befragen und der Palpation. Zur Diagnose-Stellung wird weiterhin zugeordnet nach dem Ba Gang, den Acht Leitprinzipien, nach der Einteilung der Zang Fu – Organsysteme und ggfs. nach der Meridiandiagnostik. Mit der Diagnose und der folgenden Aufstellung der Behandlungsprinzipien muss entschieden werden, welche Therapiemethode der TCM am besten angewendet oder auch kombiniert werden sollte. Daraufhin wird für die Vorgehensweise ein Behandlungkonzept erstellt. Am Beispiel der Schlafstörungen beim Säugling soll die Behandlung mit Xiao Er Tuina dargestellt werden.

Schlafstörungen können ein massives Problem darstellen

Das größte Problem für junge Mütter ist häufig die Stillzeit. Alle sind glücklich, dass das Kind auf die Welt gekommen ist. Die letzte Zeit der Schwangerschaft war aufreibend genug. Nicht nur der dicke Bauch, der beim Schlafen stört, auch eine gewisse Art von innerer Hitze und emotionaler Unsicherheit kann auftreten. Jede Frau steht am Ende der Schwangerschaft physiologisch vor einem „Burnout“. Die Schwangere zahlt ihren Tribut an das Kind und häufig bleiben auch sichtbare Erscheinungen, wie ein Zahn und Haare auf der Strecke. Schlussendlich kann eine junge, gesunde Mutter, den Substanzverlust schnell kompensieren und bei guter Pflege wieder auffüllen. Nach den Strapazen der Geburt, ebenfalls mit Verlust von Qi und Blut, die unbehandelt oft zur Wochenbettdepression führen kann, muss der mütterliche Organismus nun umschalten auf Milchproduktion. Während der Stillzeit können Komplikationen auftreten. Die Mutter kommt nicht zum Schlafen, weil das Kind nachts schreit, dann ist die „Zerreißprobe“ nah. Die mütterlichen Nerven liegen sowieso noch blank und die Regeneration durch den Schlaf findet nicht statt. Für diesen Fall brauchen Mütter jegliche Unterstützung und Hilfe.

Aus dem Chinesischen wird dieses Schlafproblem des Babys als „Nächtliches Weinen“ übersetzt. Tagsüber ist das Kind diesbezüglich unauffällig und in der Nacht lässt es sich häufig nicht beruhigen. Manchmal schreit das Baby die ganze Nacht und die Mutter kommt erst in den Morgenstunden zur Ruhe.

Die durchschnittliche Durchschlafqualität eines Säuglings unter 6 Monaten liegt bei vier bis sechs Stunden. Dann macht er sich bemerkbar und fordert seine Grundbedürfnisse. Deswegen sind die ersten Gedanken, dass das Kind Hunger hat. Das Kind wird automatisch „angedockt“. Funktioniert das nicht, wird das Kind herumgetragen. Häufig funktioniert das aber auch nicht.

Manche Babys fangen bereits am Abend an, unruhig zu werden. Sie fangen immer wieder an zu weinen und lassen sich nur schwer beruhigen. Am Tag schlafen sie dann. Aber auch für die Säuglinge ist der Nachtschlaf essentiell und wichtig für die gute Entwicklung.

Beim ersten Muster weint das Kind immer wieder in der Nacht. Die Stimme ist eher leise. Der Körper ist oft leicht gekrümmt. Die Extremitäten kühl und der Bauch angespannt. Der Appetit ist schwach, der Stuhl ist sehr weich und der Bauch gluckert häufig. Insgesamt sieht das Kind eher blass aus.

Die Ursache wird in einer „Milz Kälte“ gesehen. Der Funktionskreis der Milz als Verdauungsorgan in der chinesischen Medizin braucht die Wärme und wird geschädigt durch Kälte. Wenn eine schwangere Frau im Konstitutionstyp der (Nieren)-Yang Schwäche mit Kälte steht, und zusätzlich kalte, rohe Nahrungsmittel bevorzugt, kann das in der pränatalen Phase schon dem Kind schaden. Die kalte Energie wird auch die Milz des Kindes erreichen. Durch die Nahrung erreicht das Kältepathogen das Abdomen des Kindes. Hier kommt es zur Kälteansammlung und zur Qi-Stagnation. Diese wiederum führt zu Schmerz und somit zum Weinen des Kindes. Weil die Milz Yin ist und das Pathogen Kälte ebenfalls Yin, kommt es in der Nacht (Yin Zeit) zu Beschwerden. Tagsüber ist das Yang stärker und es zeigen sich weniger Probleme. Aus diesem Grund schlafen die Kinder tagsüber ein und weinen in der Nacht.

Die zweite Ursache des Herz-Feuers ist ebenfalls in der Schwangerschaft begründet. Hier kommt es zur Ansammlung von Hitze, aufgrund von scharfen und scharf erhitzten Nahrungsmitteln. Auch hier gelangt die Hitze zum Fötus. Das Hitze Pathogen geht ins Innere und das Herz als Feuer-Organ wird affektiert. Es kommt zum aufflammenden Herzfeuer. Das Herz ist aufgeregt und das Kind schreit bis zur Erschöpfung. Am Abend wechselt die Yang Phase zur Yin Phase. Wenn das Yang dem Yin unterliegt, werden wir ruhig und schlafen ein. Wenn das Herzfeuer aber nach oben schlägt, dann kann das Yin das Yang nicht überragen, und so kommt es zur Schlaflosigkeit und nächtlichem Weinen. Als Resultat führt es zum Verlust von Yang Qi und so unterliegt das Yang am Tag und es kommt zum Schlafen zur Tageszeit. Die weiteren Symptome bei diesem Muster sind: nächtliches Weinen mit hoher Stimme, Verschlimmerung, wenn das Licht angeht, Unruhe, rötliches Gesicht, rote Lippen, dunkler, harter Stuhlgang, dunkler Urin.

Beim dritten Muster, Angstgefühle beunruhigen den Geist, liegen folgende Symptome vor: Heftiges nächtliches Weinen, Angstreaktionen, kuschelt sich mehr an, blasses Gesicht. Bei diesem Bild steht die Angst im Vordergrund.

In der Organtheorie regiert das Herz über die Angst und es beherbergt den Geist. Der Geist des Kindes ist noch schwach. Wenn Kinder sich erschrecken und plötzlich Panik bekommen, dann wird der Geist durch diesen Schreck angegriffen. Dieses führt zur ängstlichen Unruhe.

Schlaf, Kindlein schlaf - Beitrag mit allen Darstellungen als PDF downloaden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.